Unser Weingut besteht seit 1645 und ist mittlerweile in der 15. Generation in Familienbesitz.

Seit über 30 Jahren liegt die Liebe und Verantwortung zu diesem Weingut und den dazugehörigen Weinbergen in meinen, Gerd Kettermann, Händen. Von meinen Eltern übernommen, baute ich das Weingut weiter aus, die Pflege und Bewirtschaftung der Weinberge wird von mir persönlich ausgeführt. Auch die Kellerarbeit, reinigen der Holzfässer, mahlen und keltern der Trauben, beobachten des Gärprozesses, filtern der Weine so wie Lagerung der Flaschen bis zum Verkauf liegen allein in meiner Hand.

Lediglich bei der Traubenernte hole ich mir Hilfe, einerseits  durch einen Vollernter in Lohnarbeit, andererseits durch Erntehelfer, da diese Arbeit sehr aufwendig und zeitintensiv ist.

Beim Abfüllen vom Fass in die Flaschen greife ich, nicht alleine wegen dem Aufwand des Füllens und Korkens, sondern wegen der unbedingt erforderlichen Hygiene auf eine mobile Abfüllanlage zurück.

Die Flaschen lagern dann in Gitterboxen bis zum Verkauf, um dann nochmals gereinigt, etikettiert, verkapselt und in Kartons versendet zu werden.

Meine Leidenschaft am Weinbau ist so groß, dass ich mir keine andere Arbeit vorstellen kann.

Das Arbeiten in freier Natur, das Heranwachsen der Reben zu sehen, die Blütezeit und das Wachsen der Trauben an den Dolden, so wie das stete kontrollieren der Weinberge sind meine große Leidenschaft. Das Bearbeiten des Bodens, all dies ist meine Aufgabe, die ich liebe.

Der Weinkeller

Der Ausbau und die Lagerung unserer Weine erfolgt überwiegend in traditionellen Eichenholzfässern. Die gesamte Kellerarbeit der Weine verbleibt in meiner Hand.

Die Weinprobierstube

Alle vorrätigen Weine können in unserer Weinprobierstube verkostet werden.

Unsere Gästezimmer ermöglichen auch intensive Weinproben.

Weine die Ihnen zusagen können umgehend mitgenommen werden, ansonsten per Postversand oder durch persönliche Anlieferung zugestellt werden.

Das elterliche Haus “Springiersbacher Hof”

Wir bauen eine Vielfalt an unterschiedlichen Rebsorten an:

Riesling – Rivaner – Weißburgunder – Dornfelder

Da das Wachstum bei unterschiedlichen Rebsorten etwas anders ist,  gibt es nicht nur in der Erntezeit im Weinberg zeitversetzte Arbeitsaktivitäten.  Wegen jährlich unterschiedlichem Wetter, kann von wiederholender Eintönigkeit keine Rede sein. Hinzu kommen noch Wanderungen und Weinproben mit unseren Hausgästen, die auch immer wieder interessant und abwechslungsreich sind. Sie können es erleben!

Die Rebsorten

Je nach Jahrgang werden unsere Weine als trocken, halbtrocken, feinherb und lieblich ausgebaut.

Riesling

Riesling ist eine weiße Reb- und Weinsorte, die zu den hochwertigsten und kulturprägenden Gewächsen gezählt wird. Vor allem in nördlichen Anbauländern wie Deutschland wird die Sorte fast ausschließlich in steilen Hängen angebaut.

Rivaner

Müller-Thurgau ist eine Weißweinsorte, die heute auch Rivaner genannt wird. Sie wurde 1882 vom Schweizer Hermann Müller-Thurgau an der Forschungsanstalt Geisenheim im Rheingau gezüchtet. Müller-Thurgau ist weltweit die erfolgreichste Weißweinneuzüchtung.

Weißburgunder

Der Pinot blanc, Weißburgunder, Pinot bianco ist eine Weißweinsorte. Der Weiße Burgunder wird in vielen europäischen Ländern angebaut, vor allem in Deutschland, Italien, Österreich und Frankreich.

Dornfelder

Der Dornfelder ist eine frühreifende Rotweinsorte. Der Wein aus Dornfelder hat eine schwarzrote Farbausprägung und einen fruchtigen Geschmack. Die Säureausprägung (→ Säure (Wein)) ist eher moderat, was säureempfindlichen Verbrauchern entgegenkommt.

 

Die Enkircher Weinlagen

 

Der Edelberg

Im Gegensatz zu den Steillagen ist der Edelberg eine eher flache Anbaufläche. Sie liegt im Norden Enkirchs in Richtung unserer Nachbargemeinde Burg. Dort werden vor Allem Rotweine und Rivaner angebaut.

Der Steffensberg

Die Weinlage direkt hinter unserem Weingut ist der bekannte Enkircher Steffensberg. In dieser Steillage mit klassischem Schieferboden werden vor Allem Rieslingweine angebaut.

Der Herrenberg

Die Weinlage in Enkirchs Süden am Hang unter dem Kirster Grat ist der Herrenberg. Der Schieferboden und die starke Sonneneinstrahlung lässt kräftige Rieslingtrauben wachsen.

Der Zeppwingert

Angrenzend an den Enkircher Herrenberg in Richtung Traben-Trarbach liegt der Enkircher Zeppwingert. Dort befinden sich mit die steilsten Enkircher Weinberge mit bis zu 70% Hangneigung.

Geschichte

Wir sind stolz darauf, dass unsere Weine auch bei der Bundesregierung Anklang fanden, so wurden z.B. am 23. Juni 1963 beim Treffen des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy mit Bundespräsident Heinrich Lübke im Bundespräsidialamt Weine aus unserm Weingut gereicht.

Hier finden Sie uns:

Kommentare sind geschlossen.